Königsdisziplin

Gießen
Vor der Lesung im „Mathematikum“ (Bild: BM)

Als mir der Be.Bra-Verlag, in dem die Romane mit dem Kommissar Freisal erscheinen, mitteilte, dass das renommierte „Krimifestival Gießen“ angefragt habe, war die Freude groß.  Der Veranstalter, Uwe Lischper, wollte die Freisal-Neuerscheinung „Giftzwerg“ zum 20. Oktober buchen. So kam es dann auch, aber …  

… nicht minder froh war ich über den Wunsch, dass ich nach der Pause aus meinem Kurzgeschichtenband „Du kommst mir gerade richtg! Mordsfidele Geschichten für quietschvergnügte Leser“ vortragen solle. „Liesbeth ist tot“ habe ich zum Besten gegeben. Die Gießen-Live-Aufnahme davon steht bei Soundcloud. Eine weitere Kurze, „Nomen est omen“, wurde vom Publikum als Zugabe gerne goutiert.

Kurzgeschichten, so Lischper, seien eine „Königsdisziplin“. Das sehe ich genauso. Und weil er sehr einverstanden mit meiner launigen Gangart in Inhalt, Form und Vortrag war, beschlossen wir nach der Veranstaltung, bei anderer Event-Gelegenheit wieder zusammen zu kommen. Danke, Gießen!