Nominiert

mannhardt-krimi-leserpreis
Screenshot

Der Kriminalroman „Giftzwerg“ wurde von Lesern des Buchportals Lovelybooks zum „Buch des Jahres“ nominiert. 

Jetzt geht´s um die Wurst … ähm… um weitere Stimmen, natürlich. Das Buch mit den meisten Leserstimmen hat die Nase vorn.

Wer sich für meinen Kommissar Freisal und seine Assistentin Gutzeit ins Zeug legen will,  votet bitte für den Giftzwerg. Das Verfahren ist denkbar einfach: Auf Lovelybooks einloggen, auf den Button Leserpreis klicken, zum „Giftzwerg“ scrollen, Stimme abgeben … und die Daumen drücken.

Wie immer das Wettrennen um Stimmen ausgehen mag: Jetzt schon an dieser Stelle ein großes Dankeschön an meine Leserinnen und Leser, die es erst ermöglicht haben, dass der „Berliner Bulle mit Herz und Schnauze“, Kommissar Freisal, überhaupt nominiert wurde.

Jetzt kommt es auf jede Stimme an. Hier geht´s lang. Danke!